Drucksensoren

Drucksensoren sind Geräte, die den angewandten Druck von Gasen oder Flüssigkeiten erfassen. Das Ergebnis der Messung wird dann in ein elektrisches Signal umgewandelt, das die Höhe des angelegten Drucks widerspiegelt.


Welche Technologien bei Drucksensoren gibt es?


Es gibt verschiedene Technologien, die bei Drucksensoren verwendet werden. Je nach den Anforderungen kann dies Einfluss auf ihre Erfassungsgenauigkeit und Zuverlässigkeit haben. Wenn die mechanische Verschiebung innerhalb des Sensors in ein elektrisches Ausgangssignal umgewandelt wird, gibt es 5 Möglichkeiten, wie dies geschehen kann.


  • Resistiv - Diese Arten von Sensoren nutzen die Änderung des elektrischen Widerstands eines mit der Membran verbundenen Dehnungsmessstreifens.

  • Kapazitiv - Sie sind hoch empfindlich und in der Lage, Niederdruck unter 10 bar zu messen und trotzdem großen Überlasten standzuhalten.

  • Piezoelektrisch - Diese Sensoren verwenden Substanzen wie Quarz, um bei Druckbeaufschlagung eine Ladung auf der Oberfläche zu erzeugen. Piezoelektrische Drucksensoren sind ideal für die Messung schnell wechselnder Drücke.
  • Optisch - Diese Sensoren verwenden Interferometrie zur Messung von Druckänderungen in optischen Fasern. Sie werden nicht durch EMI gestört und können in geräuschvollen oder medizinischen Umgebungen eingesetzt werden.
  • MEMS - Dies steht für micro-electro-mechanical system (mikro-elektro-mechanisches System) und enthält kapazitive oder piezoelektrische Drucksensormechanismen auf Silizium mit einer Auflösung im Mikrometerbereich.

Welche verschieden Arten von Drucksensoren gibt es?


Innerhalb der Sensoren gibt es verschiedene Eigenschaften, mit denen sie klassifiziert werden können. Dazu gehören der Druckbereich, den sie messen, ihr Betriebstemperaturbereich oder die Druckart, die sie messen.


  • Absolutdrucksensor - Dieser Sensortyp misst den Druck relativ zum perfekten Vakuum (Null-Referenzpunkt).

  • Manometerdrucksensoren - Diese werden häufig zur Messung des Atmosphärendrucks verwendet und werden manchmal als Relativdrucksensoren bezeichnet.

  • Drucksensor mit geschlossenem Überdruck - Ähnlich wie ein Überdrucksensor, außer dass sie den Druck relativ zu einem festen Druck messen, nicht den aktuellen atmosphärischen Umgebungsdruck, der variieren kann.

  • Differenzdrucksensoren - Diese können verwendet werden, um die Differenz zwischen zwei verschiedenen Drücken (Differenzdruck) zu messen, die an beide Seiten des Sensors angeschlossen werden können. Sie werden häufig zur Messung von Druckabfällen, Flüssigkeitsniveaus und Durchflussraten verwendet.

Wo kann man Drucksensor anwenden?

Drucksensoren werden in vielen Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt. Dazu gehören Medizin, Luftfahrt, Automobil und Schifffahrt.


...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Anzeige 1 - 2 von 2 Produkten
Produkte pro Seite
Beschreibung Preis Druckanzeigen-Typ Druckanzeige min. Druckanzeige max. Genauigkeit Ausgangstyp Medium Kalibriert Prozessanschluss Analog Ausgang Anschluss Kommunikationsprotokoll Reaktionszeit Strom max. Versorgungsspannung
RS Best.-Nr. 921-3110
Herst. Teile-Nr.PFMH-54.BC2R.A1153.51202.2000
MarkeBaumer
CHF.1'408.867
Stück
Stück
Relativ -1bar 1bar ±0,25 % Analog Weißöl - 1,5-Zoll-Tri-Clamp 4 → 20 mA M12-Steckverbinder - ≤0,3 s 20 mA 10 → 35 V dc
RS Best.-Nr. 921-3113
Herst. Teile-Nr.PFMH-54.BC3R.A1153.51202.2000
MarkeBaumer
CHF.1'242.446
Stück
Stück
Relativ -1bar 5bar ±0,25 % Analog Weißöl - 1,5-Zoll-Tri-Clamp 4 → 20 mA M12-Steckverbinder - ≤0,3 s 20 mA 10 → 35 V dc