Akkus

Neben Akkus in Standardabmessungen wie AA, AAA, PP3 und Knopfzellen sind auch Akkus anderer Größen wie 1/2AA und N erhältlich. Unser umfangreiches Sortiment umfasst auch Akkus für Laptops, Kameras und Mobiltelefone. Zu unseren Marken gehören: Duracell, Ansmann, Panasonic, Yuasa, RS Pro

Akkus im Vergleich zu Batterien

Batterien (nicht wiederaufladbar/Primärzellen) und Akkus (Sekundärzellen) erzeugen Strom auf genau die gleiche Weise: durch eine elektrochemische Reaktion zwischen Elektrolyt, Anode und Kathode.

Primärzellen, wie sie z. B. in einer Fernbedienung verwendet werden, sind nur einmalig verwendbar. Die Reaktion in der Zelle ist nicht umkehrbar und hört schließlich irgendwann einfach auf. Dann kann die Batterie keinen elektrischen Strom mehr liefern. Die Batterie ist entladen oder "tot" und muss entsorgt werden. Bei wiederaufladbaren Sekundärzellen, Akkus, kann diese chemische Reaktion jedoch umgekehrt werden, indem der Akku mit elektrischer Energie versorgt wird. Wenn Sie beispielsweise Ihr Telefon aufladen, fließt Strom vom Ladegerät in den Akku.

Ein entladener Akku muss daher nicht jedes Mal ersetzt werden. Akkus können sogar bis zu 500 Mal wiederverwendet werden.

Wesentliche Vorteile von Akkus

  • Kostengünstiger – Es langfristig billiger, einen Akku wieder aufzuladen, als ständig neue Batterien zu kaufen.
  • Weniger Abfall – Akkus und Batterien enthalten gefährliche Chemikalien und müssen daher gesondert und sicher entsorgt werden.
  • Konstante Spannung – Einwegbatterien haben zu Beginn ihrer Lebensdauer eine Klemmenspannung von 1,5 Volt, die allmählich absinkt, bis die Batterie leer ist. Akkus haben über die gesamte Nutzung hinweg eine Klemmenspannung von 1,2 Volt.

Arten von Akkus

  • Zu den heute am häufigsten genutzten Sekundärzellen gehören Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion), die in den meisten modernen elektronischen Geräten zu finden sind. Diese Akkus enthalten in der Regel eine Kathode aus Lithium-Kobaltdioxid, eine Kohlenstoffanode und einen Elektrolyten, der gelöstes Lithiumsalz enthält.
  • Andere Akkus sind Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd) und Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-MH). Diese beiden Akku-Typen werden auch in Form von AA-Zellen hergestellt. In Elektrofahrzeugen und Akkuwerkzeuge finden sich jedoch meist NiCd-Akkus.
  • Für Starten, Beleuchten und Zünden von Autos und anderen Fahrzeugen werden meist Blei-Akkus (Pb-Säure) eingesetzt.

Alle diese Akkus beruhen auf demselben Wirkprinzip: Wenn Sie den Akku an eine Stromquelle anschließen, ändert sich die Richtung des Elektronenflusses, und Anode und Kathode werden in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt.