Konstantstrom Dioden

Eine Konstantstromdiode, auch Strombegrenzungsdiode (CLD) genannt, ist eine elektronische Einheit, die den Strom auf einen Maximalwert regelt oder begrenzt. Dies ist wichtig, da Schaltungen im Falle eines Kurzschlusses dadurch vor schädlichen Einflüssen geschützt werden können.

Wie funktionieren Konstantstromdioden?

Konstantstromdioden bestehen aus einem Sperrschicht-Feldeffekttransistor, dem einfachsten Typ eines Halbleitertransistors mit drei Anschlüssen, der wie ein Strombegrenzer funktioniert. Sie lassen einen durch sie fließenden Strom bis zu einem bestimmten Wert ansteigen und stabilisieren ihn dann auf einem spezifischen Wert. Im Gegensatz zu Zener Dioden liefern Konstantstromdioden einen konstanten Strom statt einer konstanten Spannung.

Anwendungen für Konstantstromdioden

Konstantstromdioden können in verschiedenen Schaltungsanwendungen eingesetzt werden. Beispiele für Geräte mit Konstantstromdioden sind Arbiträr-Funktionsgenerator-Stromkreise, Steuerschaltungen und Akkuladegeräte. Konstantstromdioden können auch als Konstantstromquelle für LED-Treiber und als Ersatz für Haltespulen in Telefonanschlusseinrichtungen verwendet werden.


...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Ihre aktuelle Kombination von Filtern ergab 0 Treffer. Bitte ändern Sie Ihre Auswahl.