Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Universal-Anschlüsse

Ein Kreuzgelenk ist ein mechanisches Gelenk, das dazu dient, zwei Wellen oder Stäbe zu verbinden, deren Achsen in einem Winkel zueinander stehen. Das Kreuzgelenk kompensiert die Winkelfehlausrichtung und ermöglicht den Wellen Bewegungsfreiheit in jede Richtung bei der Übertragung von Drehbewegungen. Kreuzgelenke bestehen aus einem Paar Scharniere oder jochförmigen Gabeln, die im Winkel von 90° zueinander ausgerichtet und über eine Querwelle verbunden sind. Diese Verbindungen dienen häufig für den Anschluss von Leitungswellen, Antriebswellen, Förderbändern und den meisten Rotationsmaschinen mit einem Hauptantrieb. Kreuzgelenke werden auch als Universalkupplungen, Universalgelenke oder Kardangelenke bezeichnet.

Arten von Kreuzgelenk

Einzelgelenk: Dies hat nur einen Biegepunkt und kann in Winkeln von bis zu 45° betrieben werden. Diese Art von Gelenk kann eine Fehlausrichtung des Betriebswinkels von bis zu 25° zwischen den beiden Wellen oder Stäben vom Mittelteil ausgehend aufnehmen. Dieses Gelenk ist für den Einsatz in Anwendungen mit niedriger Drehzahl geeignet.

Doppelgelenk: Dies hat zwei Biegepunkte und kann in Winkeln von bis zu 90° betrieben werden. Diese Art von Gelenk kann eine Fehlausrichtung des Betriebswinkels von bis zu 0° bis 45° zwischen den beiden Wellen oder Stäben vom Mittelteil ausgehend aufnehmen. Der Vorteil des doppelten Kreuzgelenks besteht darin, dass er auch parallele Fehlausrichtungen ausgleichen kann.

Kreuzgelenke mit Nabenausführung sind mit vier Nabenausführungen erhältlich: Solide: Hier existiert keine Bohrung. Gebohrt: verfügen über eine runde, Sechskant- oder Vierkantbohrung. Keilprofil: Die Bohrung verfügt über Längsrillen. Keilverbindung: Hier liegt eine Keilverbindung vor, die verhindert, dass das Kreuzgelenk auf der Welle rotiert. Gelagerte Kreuzgelenke sind mit zwei Arten von Lagern erhältlich: Gleitlager: Diese sind für Anwendungen mit niedriger Geschwindigkeit geeignet und können Stoßbelastungen, Bewegungsumkehrungen, unregelmäßigen Lauf und hohes Drehmoment ausgleichen. Nadellager: Diese eignen sich für hohe Drehzahlen, geringes Drehmoment und große Winkel.

Die Auswahl des Universalgelenkmaterials hängt von der Anwendung ab, in der das Gelenk verwendet wird: Stahl unterstützt höheres Drehmoment und höher Temperaturen. Kunststoff bietet Schutz vor Rost sowie elektrische und magnetische Isolierung. Kreuzgelenke können in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, einschließlich Antriebswellen, Kfz-Antriebswellen, Zentrifugallüfter und Zentrifugalpumpen, Förderbänder, Steuerungsmechanismen, Schiffsausrüstung und Metallformmaschinen.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite