Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Induktivitäten bedrahtet

Bedrahtete Induktoren sind Bauteile, die als Widerstände bei Stromänderungen fungieren und elektromagnetische Störungen absorbieren, die sich auf den Status elektrischer Stromkreise in Geräten auswirken könnten. Bedrahtete Induktoren bestehen aus Spulen, die um Magnetkerne gewickelt sind und Energie in Form eines Magnetfelds anstatt eines von einem Kondensator gespeicherten elektrischen Feldes speichern. RS Components bietet eine Vielzahl von bedrahteten Induktoren an, einschließlich axialer, radialer, durchkontaktierter und tafelmontierter Induktoren. Wir bieten Produkte von Herstellern wie Bourns, EPCOS Murata Power Solutions, Panasonic Wurth Elektronik und unsere eigene Marke RS Pro an.

Wofür werden bedrahtete Induktoren eingesetzt?

Bedrahtete Induktoren werden genutzt, um asymmetrische Störungen in Niederspannungs- und Hochspannungskreisen zu unterdrücken. Sie verfügen in der Regel über Ferritkerne, es gibt aber auch bedrahtete Induktoren mit Adern aus anderen Materialien wie Nano-Kristallen oder Eisen. Bei niedrigen oder Gleichstromspannungen fungieren sie als Dauerstromkreise, um den Strom bei Störungen aufrecht zu erhalten, haben aber ansonsten keine Auswirkung auf das Signal. Bei Hochspannungsanwendungen können sie aufgrund ihres hohen Widerstands verhindern, dass Strom fließt. Sie werden daher eingesetzt, um den Stromkreis vor Spannungsspitzen zu schützen und Schäden zu vermeiden.

Typen von bedrahteten Induktoren

Diese Induktoren sind in verschiedenen Formen erhältlich, als radiale, axiale und durchkontaktierte Bauteile und Leitungen, die konzentrisch an den gegenüberliegenden Enden der Induktionskerne oder als lineare Bauteile befestigt sind. Bedrahtete Induktoren sind in zwei Hauptkategorien verfügbar: als VHF-Drosseln und als HF-Drosseln.

  • VHF-Versionen werden für Netzspannungsanwendungen zum Blockieren oder Filtern von elektromagnetischen Störungen in kleinen Anwendungen oder zum Entkoppeln in der Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik verwendet.
  • HF-Ausführungen werden in Niederfrequenzanwendungen von Signal- und Steuerschaltkreisen verwendet und dienen zur Blockierung von Funkfrequenzen, während sie die Übertragung von Audiosignalen ermöglichen.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite