Antriebselemente - Kugellager und Nadellager

Entdecken Sie unser Sortiment an Kugel- und Rollenlagern, Laufbandrollen und verschiedenen Lagereinheiten, um Ihre Produktionslinie in Bewegung zu halten. Alle Produkte von namhaften, branchenführenden Herstellern, darunter SKF, NSK und NMB.

Was sind Drehlager?

Ein Drehlager ist ein Bauteil, das in Bewegungssystemen verwendet wird, die das Drehen von beweglichen Teilen ermöglichen. Sie haben eine innere und eine äußere Oberfläche (Laufstege) mit Metallkugeln oder Rollen dazwischen. Dadurch kann die Oberfläche während der Bewegung über eine Welle gleiten und die Reibung verringert werden, da der Oberflächenkontakt gering ist.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kugellager und einem Rollenlager?

Drehlager sind nach Lagertyp klassifiziert, der die Lasten im Käfig zwischen den Laufringen hält – Kugel oder Rolle. Beide Typen können verschiedene primäre Lastrichtungen unterstützen, die als radiale Lasten oder axiale Lasten (Schub) bezeichnet werden.

Kugellager verfügen über eine runde Kugel, um die Laufbänder zu trennen, wodurch eine sehr kleine Kontaktfläche entsteht, die die Reibung stark reduziert und sie ideal für Hochgeschwindigkeitsanwendungen macht. Diese Lager werden nach der Gestalt des Außenrings unterteilt. Zu den gängigen Typen gehören Rillenkugellager und Schrägkugellager.

Rollenlager verfügen über zylindrische Rollen, um die Laufbänder zu trennen und so die Lastverteilung zu verbessern. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich und eignen sich für hohe Lasten. Sie werden nach der Form der Walze kategorisiert. Gängige Ausführungen sind Kegelrollenlager und Nadellager.

Wofür werden Drehlager verwendet?

Drehlager sind für den Einsatz in einer Vielzahl von Maschinenbewegungssystemen ausgelegt, um eine kontinuierliche Bewegung mit geringer Reibung sicherzustellen. Beispiele hierfür sind:

  • Elektromotoren
  • Lüfter
  • Getriebe
  • Pumpen

Was muss ich bei der Auswahl eines Lagers beachten?

Sobald der Lagertyp festgelegt wurde, gibt es viele weitere zu berücksichtigende Eigenschaften von Drehlagern:

  • Wirkrichtung der Hauptlast – radial oder axial
  • Montageart
  • Vorgesehene Verwendungsumgebung
  • Anwendung

Welche Art der Schmierung sollte für Drehlager verwendet werden?

Mangelnde Schmierung ist die Hauptursache für Ausfälle von Lagern. Daher ist es wichtig, ein für die konkrete Anwendung geeignetes Öl bzw. Fett auszuwählen.

  • Schmierfette haften gut und halten aufgrund ihrer dickeren Konsistenz in der Regel länger. Schmierfette eignen sich für Anwendungsfälle mit mittlerer bis hoher Last am besten.
  • Schmieröle leiten Wärme gut ab und sind aufgrund ihrer niedrigeren Viskosität für Hochgeschwindigkeitsanwendungen besser geeignet.