Mit Hilfe der Vorstellungskraft von Kindern wurde ein Weltrekord aufgestellt

Rube Goldberg
Die Rube-Goldberg-Maschine war unser bisher grösstes Projekt –
damit feiern wir das Jahr 2018 als das Year of Engineering. Dabei handelt es sich um eine staatliche Initiative, um die wunderbare Ingenieurbranche zu würdigen.

Es heisst immer, dass zwei Köpfe besser sind als einer – was wäre dann erst mit Hunderten möglich? Die Gründer des beliebten YouTube-Kanals Kids Invent Stuff, Ruth Amos und Shawn Brown, wollten genau das herausfinden. Seit ihrer Finalteilnahme am Programm EW BrightSparks mit der Entwicklung des StairSteady im Jahr 2018 hat Ruth die Grenzen des Machbaren in der Branche immer weiter verschoben – diesmal durch die Aufstellung eines Guinness-Weltrekords!

Ruth und Shawn stellten sich der wahnsinnigen Herausforderung, eine riesige Rube Goldberg-Maschine zu bauen, indem sie die 600 genialen und kreativen Ideen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren aus dem gesamten Vereinigten Königreich kombinierten. Durch die Zusammenführung der besten von ihren Zuschauern eingereichten Konzepte stellten Ruth und Shawn einen Weltrekord auf, indem sie mit 60 genutzten Designs die höchste Anzahl an Ideen von Kindern zu einer Maschine kombinierten.

Teilnahme an der Rube Goldberg Challenge

Was ist eigentlich eine Rube-Goldberg-Maschine? Dabei handelt es sich um ein Gerät oder eine Apparatur, das/die eine Kettenreaktion von Ereignissen nutzt, um eine einfache Aufgabe auf überkomplizierte Weise zu lösen. Benannt wurde sie nach dem Cartoonisten Reuben Lucius „Rube“ Goldberg, der das Konzept erfunden hat.

Im November stellten sich Ruth und ihr Partner am Institute of Imagination in London mit der DIY Challenge der bislang grössten Herausforderung für Kids Invent Stuff, um das Interesse junger Menschen zu wecken und die nächste Generation von Ingenieuren zu inspirieren.

Nachdem sie, mit Hilfe von Freiwilligen von RS und gespendeten RS PRO-Produkten, eine Woche lang unermüdlich daran gearbeitet und alle individuellen Ideen gebaut und getestet hatten, war die Herausforderung ein voller Erfolg. Ruth und Shawn waren sogar auf BBC zu sehen, um ihre Veranstaltung landesweit live im Fernsehen zu bewerben!


The One Show

Was war der Auslöser für Ruths Technikbegeisterung?

Ruth wurde zum ersten Mal während der Mittelstufe dazu inspiriert, eine Karriere im Technikbereich anzustreben, nachdem sie im Alter von nur 15 Jahren ein bahnbrechendes Produkt entwickelt hatte.

Ihr Lehrer stellte die Aufgabe, eine Hilfe zum Treppensteigen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu entwerfen, da sein Vater gerade einen Schlaganfall erlitten hatte. Das war der Moment, in dem Ruth den StairSteady entwarf.

Nachdem sie in Grossbritannien den Young Engineer of the Year Award 2006 für ihre Erfindung gewonnen hatte, beschäftigte sie sich immer mehr mit Technik. Das Produkt wurde im April 2008 im Rahmen der nationalen Gesundheitsmesse Naidex auf den Markt gebracht, und die StairSteady Ltd nahm im September 2008 ihr Geschäft auf. 2013 gewann Ruth dann den Titel „Best Established Product“ der British Healthcare Trade Association.

Auch zehn Jahre nach der Erfindung des Produkts ist es immer noch ein grosser Bestandteil ihres Lebens, da sie die Geschäftsführerin der StairSteady Ltd. ist, die das Produkt herstellt und in ganz Großbritannien verkauft.

Ceo and team

Inspiration für andere junge Ingenieure

Neben ihrer Beteiligung an ihrem und Shawns sehr beliebten YouTube-Kanal Kids Invent Stuff ist Ruth seit 12 Jahren MINT-Botschafterin und hilft dabei, junge Menschen für Technik zu begeistern. Sie war auch in der BrightSparks-Klasse 2018 – einem Programm, bei dem wir mit Electronics Weekly zusammen die 30 besten Ingenieure des Landes unter 30 Jahren auszeichnen.

Sie hat viele weitere Auszeichnungen erhalten, darunter den Young Star Award von Women of the Future, und war die jüngste Person, die es jemals auf die Liste der 35 Women Under 35 von Management Today schaffte – die am längsten geführten Liste junger Geschäftsfrauen des Landes.

„Als Kind habe ich unglaublich gern Dinge entwickelt und gebaut“, sagt sie. „Auch wenn ich wenig später ins Ingenieurwesen eingestiegen bin, ist es unerlässlich, dass wir Kinder viel früher dazu inspirieren. Deshalb ist es uns wichtig, sie mit Kids Invent Stuff gezielt anzusprechen, wenn sie zwischen fünf und elf Jahre alt sind.

66

Es ist unerlässlich, dass wir Kinder viel früher dazu inspirieren. Deshalb ist es
uns wichtig, sie gezielt anzusprechen, wenn sie zwischen fünf und elf Jahre alt sind.

99

 



 

„Viele junge Leute sehen sich Videos auf YouTube an, daher ist es eine grossartige Möglichkeit, sie für etwas zu begeistern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fernsehprogrammen bietet sich durch den interaktiven Charakter der Plattform die Möglichkeit, ihnen eine Stimme zu geben.

Die Rube-Goldberg-Maschine war unser bisher grösstes Projekt – damit feiern wir das Jahr 2018 als das Year of Engineering. Dabei handelt es sich um eine staatliche Initiative, um die wunderbare Ingenieurbranche zu würdigen.

„Die Zusammenarbeit mit RS an diesem Projekt hat uns sehr viel Spass gemacht, und sie haben uns mit vielen Produkten unterstützt, die zur Bewältigung der Herausforderung von entscheidender Bedeutung waren.“

Sehen Sie sich die Rube-Goldberg-Maschine von Kids Invent Stuff in Aktion an, um die zum Leben erweckten technischen Ideen der Kinder zu bewundern, und erfahren Sie mehr über Kids Invent Stuff. Wenn Sie mehr von Ruth in der BrightSparks-Klasse 2018 sehen möchten, lesen Sie unsere Story zur Feier des International Women in Engineering Day.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Ausbildung

Stereotypen überwinden

Treffen Sie unsere weiblichen Finalisten aus dem EW BrightSparks Programm 2018...

Ausbildung

Frauen in Ingenieurwissenschaften

Diese Frauen berichten über ihre erfolgreiche Karriere in Ingenieurwissenschaften...