Glasfaserkabel

LWL-Kabel sind Netzwerkkabel, die eine oder mehrere transparente Lichtwellenleiter enthalten, die für die Übertragung von Licht verwendet werden. Lichtwellenleiter sind typischerweise Glas- oder Kunststoffrohre, die in einem Schutzrohr enthalten sind, das für die Datenvernetzung und Telekommunikation über lange Distanzen und mit hoher Leistung geeignet ist. Ein entscheidender Vorteil von LWL-Kabeln gegenüber metallischen Leiterkabeln ist die überlegene Leistung in Bezug auf Bandbreite und Datenübertragungsleistung.
LWL-Kabel haben die Netzwerktechnologie revolutioniert, da sie Signale extrem schnell übertragen können, eine höhere Bandbreite haben und weniger störanfällig sind. LWL-Kabel werden für Internet-, Telefon- und TV-Anwendungen genutzt. Sie werden auch in dekorativer Beleuchtung verwendet, beispielsweise sind Glasfaser-Weihnachtsbäume erhältlich. Aufgrund ihrer Fähigkeit Platz zu sparen, werden sie häufig in Autos eingesetzt, um Beleuchtungs- und Sicherheitsfunktionen zu übernehmen. Sie werden im medizinischen Bereich und bei mechanischen Inspektionen verwendet und können sogar als faseroptische Sensoren für elektrische Ströme, Geräusche und Chemikalien eingesetzt werden.

Wie funktionieren LWL-Kabel?
LWL-Kabel übertragen Kommunikationssignale mit Hilfe von Lichtimpulsen, die von kleinen Lasern oder Leuchtdioden (LEDs) erzeugt werden. Das Kabel besteht aus einem oder mehreren Strängen, die jeweils etwa die Dicke eines menschlichen Haares haben. Das Zentrum eines jeden Stranges wird als Kern bezeichnet; über diesen Kern werden die Lichtsignale übertragen. Der Kern ist von einer Glasschicht umgeben, die das Licht nach innen reflektiert, um Signalverluste zu vermeiden und das Licht durch Biegungen im Kabel passieren zu lassen.

Arten von LWL-Kabeln
• Singlemode: Die einfachste Form, bei der alle Signale reflexionsfrei in der Mitte der Glasfaser verlaufen. Geeignet für die Datenübertragung über große Entfernungen (>100 km)
• Multimode: ca. 10 Mal größer als Singlemode-Fasern, sodass Lichtstrahlen über mehrere Wege (bzw. mehrere Moden) verlaufen können. Geeignet für die Datenübertragung über relativ kurze Distanzen (≤2 km)
Lichtwellenleiter werden gemäß Ihres Modaltyps und ihrer Übertragungsgeschwindigkeiten klassifiziert: OM1 – Multimode 62,5/125 μm und OM2 – Multimode 50/125 μm, 1 Gbit.
LWL-Kabelbaugruppen bestehen aus einer Gruppe von Lichtwellenleitern, die in einem Schutzgehäuse zusammengefasst sind. Sie werden zur Übertragung von Daten verwendet, wobei die gesamte interne Lichtbrechung genutzt wird. Die einzelnen Litzen werden häufig mit einem Material beschichtet, wie z. B. Kunststoff, um zu verhindern, dass die Faser beschädigt wird. Zudem kann die Baugruppe auch eine Schicht aus lichtabsorbierendem Glas zwischen den Fasern zur Vermeidung von Störungen bei unkontrolliertem Austritt von Licht aus einer Glasfaser haben.

...
Weiterlesen Weniger anzeigen

Filter

Anzeige 1 - 2 von 2 Produkten
Produkte pro Seite
Beschreibung Preis Länge Mode Aderdurchmesser Abgeschlossen/Nicht abgeschlossen Anschluss A Anschluss B Aderzahl Kabelkonstruktion Mantelfarbe
RS Best.-Nr. 2550219691
Herst. Teile-Nr.TSXSCPCD1030
CHF.109.411
Stück
Stück
- - - - - - - - -
RS Best.-Nr. 2550219695
Herst. Teile-Nr.TSXSCPCM4030
CHF.109.411
Stück
Stück
- - - - - - - - -