Teile-Nr.

Gewindeschablonen

Eine Gewindelehre wird verwendet, um die Steigung oder Leitung eines Schraubenkopfes zu messen. Sie wurden entwickelt, um den Gradient für Außen- und Innengewinde zu bestimmen. Nützlich zum Prüfen des Werkzeugwinkels beim Schneiden von Gewinden in Metalldrehmaschinen.

Dieses Werkzeug wird nicht als Präzisionsmessgerät verwendet. Stattdessen kann der Benutzer das Profil des vorliegenden Gewindes bestimmen und das Gewinde schnell nach Form und Steigung kategorisieren. Dieses Gerät spart außerdem Zeit, da der Benutzer, die Gewindesteigung des Gewindeelements nicht messen und berechnen muss.

So verwendet man Gewindelehren

Zur Verwendung einer Gewindelehre muss zuerst die Art des Gewindes mit der Lehre abgestimmt werden. Zum Beispiel der Versuch, metrische Gewinde mit einer zölligen Lehre zu messen, liefert keine genauen Ergebnisse. Zur Ermittlung des richtigen Maßes kann es bei Schrauben unbekannter Herkunft notwenig sein, nach dem Ausschlussverfahren vorzugehen.

Sobald das richtige Maß ermittelt ist, sollte der Benutzer sollte eines der Blätter des Werkzeugs ausfahren und gegen den Gewindeteil einer Schraube drücken. Wenn die Zähne (in das Blatt geschnitten) dem Abstand des Gewindes entsprechen, kann der Benutzer die in das Blatt eingestanzte Gewindesteigung ablesen. Wenn die Passform nicht angemessen ist, sollte der Benutzer ein anderes Blatt verwenden.

Gewindelehre Tipps

  • Ein Messgerät darf niemals mit Gewalt in oder auf ein zu prüfendes Teil gezwungen werden
  • Behandeln Sie Messgeräte wie jedes Präzisionswerkzeug
  • Falsche Verwendung Handhabung können zu Knicken oder anderen Verformungen führen und die Integrität des Messgeräts zerstören
  • Lagern Sie Messgeräte an einem sicheren Ort, vorzugsweise in einzelnen Fächern oder Behältern
  • Messgeräte sollten vor der Lagerung in eine ölbasierte Versiegelung getaucht oder mit einem Rostschutzmittel beschichtet werden

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite