Kürzlich gesucht

    Silizium-Oszillatoren

    MEMS-Oszillatoren (Mikroelektromechanisches System) können auch als Silizium-Oszillatoren bezeichnet werden. MEMS kombinieren niedrigen Energieverbrauch mit genauer Frequenz und Drop-in-Abmessungen für Standardoszillatoren. MEMS gibt es sowohl als kHz- wie auch als MHz-Oszillatoren, die eine höhere Temperatur und engere Stabilität als herkömmliche Oszillatoren kombinieren.

    Diese Geräte haben eine hohe Beständigkeit gegen Vibrationen und Stöße und eine hohe Zuverlässigkeit in Bezug auf Temperaturschwankungen. MEMS-Oszillatoren sind außerdem weniger empfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen (EMI), die in den meisten Systemen vorkommen. MEMS sind programmierbare Geräte und verfügen daher über einen sehr breiten Frequenzbereich.

    MEMS-Geräte bestehen aus mechanischen Bauteilen wie Betätigungselementen, Sensoren und Elektronikteilen auf einem Siliziumsubstrat.

    Vorteile von MEMS

    • Sehr niedriger Energieverbrauch
    • Sehr geringe Größe
    • Einfache Integration in Systeme
    • Beständig gegen Vibrationen, Stöße und Strahlung
    • Niedrige Kosten

    Anwendungen

    • Konsumgeräte – Haushaltsgeräte, Sportgeräte, Computerperipheriegeräte
    • Automobilbranche – Airbags, Fahrzeugsicherheitssysteme, Türschlösser, interne Bremsleuchten, Überschlagserkennung
    • Verteidigung – Panzer, Ausrüstung für Soldaten, Flugzeuge
    • IndustrieErdbebenerkennung, Maschinenzustände, Stoß- und Neigungssensoren
    Filter
    Sortieren nach
    Seite
    1
    von
    0
    pro Seite
    Seite
    1
    von
    0
    pro Seite