Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Signalfilter

Ein Signalfilter ist ein passives Bauelement, das es bestimmten Frequenzbändern ermöglicht, andere elektrische Signale zu passieren und abzuweisen, hauptsächlich zur Rauschunterdrückung. Die Bauweise umfasst keramische Vielschichtkondensatoren, Induktivitäten, dielektrische Resonatoren und Kristalle. Der Filter findet Anwendung in Schaltungen von Audio-, Video-, Breitband- und Kommunikationsgeräten. Elektronische Signalverarbeitungsfilter werden als lineare oder nichtlineare, analoge oder digitale, Shift-Invarianz, passive oder aktive Schaltung beschrieben. Der Frequenzgang des Filters kann in Hochpass, Tiefpass, Bandpass, Bandsperre, Notch, Allpassfilter, Grenzfrequenz eingeteilt werden. Die Ordnung eines Filters bezieht sich auf die Flankensteilheit des Übergangs im Bereich um die Grenzfrequenz. Ein Filter erster Ordnung reagiert bei -6 dB pro Oktave, ein Filter zweiter Ordnung nimmt bei -12 dB ab, ein Filter dritter Ordnung bei -18 dB auf einer logarithmischen Skala. Das analoge Filter im linearen Design eines Netzwerksynthesetyps wird als Butterworth-Filter, Tschebyscheff-Filter, Elliptischer Filter, Bessel-Filter und Gauß-Filter bezeichnet.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite