Teile-Nr.
Elektronische Bauelemente, Stromversorgung und Steckverbinder
Elektromechanik, Automation und Kabel
Mechanikkomponenten, Werkzeug- und Laborbedarf
IT, Messtechnik, Schutz- und Sicherheitsprodukte

Sinus-Oszillatoren

Sinus-Oszillatoren sind elektronische Schaltungen, die ein oszillierendes elektronisches Signal erzeugen, das immer eine Sinuswelle ist. Sie sind eine Art von Rückleitungsoszillator, d. h. das Ausgangssignal wird zurück in den Stromkreis geleitet.




Wofür werden Sinus-Oszillatoren verwendet?


Sinus-Oszillatoren werden in vielen Geräte der Hauselektronik eingesetzt, beispielsweise in Radios und Fernsehgeräten. Sinus-Oszillatoren können als Testeinrichtung verwendet werden, da sie eine einheitlich konstante Sinuswelle erzeugen können, die dann als Referenz in Audio-, Kommunikations- und digitalen Systemen verwendbar ist.




Arten von Sinus-Oszillatoren


Sinus-Oszillatoren sind entweder RC (Widerstandskondensatoren), LC (Induktivitätskondensatoren) oder Kristalle, was den Mechanismus des Signalfilters betrifft, der einen Teil der Rückleitungsschleife bildet. 

  • RC-Oszillatoren verwenden ein Netzwerk von Widerständen und Kondensatoren, um das Signal zu filtern, und werden hauptsächlich für Geräte mit niedrigerer Frequenz verwendet.

  • LC-Oszillatoren verwenden einen abgestimmten Kreislauf, der aus einer Induktivität und einem Kondensator besteht und in Funkgeräten verwendet wird.

  • Quarz-Oszillatoren verwenden einen Kristall wie Quarz als Filter. Sie werden in der Regel in Uhren verwendet.

Wird geladen

Filter
Sortieren nach
Seite
1
von
0
pro Seite
Seite
1
von
0
pro Seite